Allergien

Allergien, Nahrungsmittelunverträglichkeiten bzw. Intoleranzen sind Erkrankungen, welche in den letzten Jahrzehnten erheblich zugenommen haben.

 

Oft werden Allergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten in einem Atemzug genannt und somit gleichgesetzt. Es liegen aber unterschiedliche Wirkmechanismen zu Grunde. Bei einer Allergie findet eine Immunabwehrreaktion im Blut statt.

 

Es haben sich Antikörper gegen das betreffende Allergen gebildet. Das Immunsystem erkennt den entsprechenden Stoff als Eindringling und startet eine Immunreaktion. Bei einer Nahrungsmittelunverträglichkeit findet diese Reaktion nicht statt und man könnte hier eher von einer "Vergiftungserscheinung" reden. Aufgrund eines Ungleichgewichtes in der Darmflora kommt es zu Fehlfunktionen im Darm.  

 

Eine Intoleranz, z.B. eine Histaminintoleranz oder Lactoseintoleranz, beruht auf dem Fehlen bzw. nicht ausreichendem Vorhandensein von Abbausubstanzen, wie z.B. den Enzymen  Diaminoxidase oder Lactase, zurück. Oft treten diese Erkrankungen gemeinsam auf, was sicherlich die allgemeine Gleichsetzung erklärt.